Tabellenführer Crefelder SC erwies sich für die zweiten Schüler der Vipers als zu stark. Im Endrundenspiel der 2. Liga, Staffel 5, behielten die Seidenstädter in der Halle am Nordring mit 3:0 die Oberhand. Allerdings hielten die Schützlinge von Trainer Tobias Deck die Partie lange Zeit offen und spielten auf Augenhöhe.

Die Vipers hatten aber nicht das nötige Glück im Torabschluss, während die Skatingbears nach torlosem ersten Spielabschnitt im zweiten Drittel mit zwei Treffern für die Vorentscheidung sorgten. Das 0:3 in der 39. Minute bedeutete dann die endgültige Entscheidung zugunsten der Krefelder. In der Endrundentabelle belegen die Vipers damit weiterhin den dritten Platz.