Beim Vorbereitungturnier in Kaarst konnte man eine weitere tolle Entwicklung der mit vielen Rookies besetzten Bambini-Mannschaft erkennen.

Nach zahlreichen Abgängen hieß es mal wieder Neustart für die Bambini-Mannschaft der Vipers. Das neuformierte Team um Trainerin Pia Graziani verlor zwar deutlich mit 1:15 (0:6, 1:6, 0:3) das erste Freundschaftsspiel der Saison gegen die Langenfeld Devils, dennoch kann man stolz auf den Kampfeswillen und die Einsatzbereitschaft der jungen Spieler sein. So bestritten die meisten ihr erstes Spiel überhaupt.

Der Siegeszug der Bambini der Vipers in der Endrunde, Staffel 3, hält an: Im Heimspiel gegen die Ahauser Maidy Dogs gelang ein 11:2-Kantersieg. Die Vipers schafften damit den sechsten Sieg im siebten Spiel und führen das Klassement mit drei Punkten Vorsprung vor den Hilden Flames an.

 

Großer Erfolg für die Bambini der Vipers und Trainerin Pia Graziani. Im letzten Endrundenspiel der Bambini-Liga, Staffel 3, gewannen die Pulheimer gegen die Commanders Velbert mit 19:1 und verteidigten damit Platz eins vor den Hilden Flames erfolgreich. Die Vipers haben nach acht Spieltagen 21 Zähler auf dem Konto.

Weitere Tor-Gala der Vipers-Bambini: Bei den Sauerland Steel Bulls in Lüdenscheid gab es am Sonntag einen 18:2-Kantersieg. Die Vipers waren mehr als eine Klasse besser als der Gegner, der mit dem Resultat sogar noch gut bedient war.