Die Vipers-Bambini bleiben auf dem Erfolgspfad. Bei den Commanders Velbert gab es am Sonntag einen 11:7-Erfolg. Allerdings machten die Gäste die Partie durch ein schwächeres letztes Drittel noch unnötig spannend, denn eigentlich war die Begegnung nach zwei Spielabschnitten und einer 8:1-Führung für die Vipers entschieden.

Kapitän Emlio Karwath (4) und Bastian Graw (3) waren die erfolgreichsten Gästespieler. Außerdem beteiligten sich Paul Zimmermann (2), Miro Manheller und Julian Klütsch an dem Torreigen. Weitere Scorerpunkte verbuchten Graw (2), Klütsch (2), Leonie Thomas und Paul Zimmermann. In der Schlussphase trübten leider vier Gegentore in zwei Minuten etwas den Gesamteindruck der Vipers.

Die Vipers führen damit die Tabelle der Bambini-Endrunde, Staffel 3, an. Sie rangieren zusammen mit den Hilden Flames an der Spitze, zwar ist die Tordifferenz der Flames besser, aber die Pulheimer haben den direkten Vergleich zu ihren Gunsten entschieden. Beide Mannschaften haben jeweils zwölf Punkte auf ihrem Konto.