Vereins Chronik 1995-2005   

Chronik der Rollsportabteilung

Bei der Gründungsversammlung am 14.12.1995 sind Herrenspieler aus Hürth und Köln. sowie Jugendliche aus Pulheim vertreten. Zum ersten Abteilungsleiter wird Klaus Molitor gewählt, sein Stellvertreter wird Jürgen Quaglia. Für die Betreuung der Jugendlichen ist Wilfried Abts zuständig.

 

 

Damit der Spielbetrieb 1996 für die Schüler, Junioren- und Herrenmannschaft überhaupt aufgenommen werden kann, werden 2000 Bretter am Hockeyplatz zu einer Bande verarbeitet. 1997 nehmen vier Mannschaften erstmalig am Ligabetrieb der ISHD (Inlineskaterhockey-Deutschland) teil. Ob es den Trainingseinheiten mit Eishockeynationalspieler Thomas Brandl zu verdanken ist, dass die Schülermannschaft im Pokalwettbewerb erfahrene Mannschaften ausschaltet und erst im Finale durch den Nachbarverein Cosmos Frechen gestoppt werden kann, ist bis heute nicht geklärt. Damit das erfolgreiche Jahr einen würdigen Abschluss findet entschließt man sich erstmalig eine Weihnachtsfeier zu organisieren. Das darauf folgende Jahr 1998 bescherte den Mannschaften nicht ganz so viel Erfolg, aber immerhin belegten alle Teams Mittelfeldplätze in der Liga und die Herrenmannschaft gewann die Fair-Play-Wertung der Regionalliga. Nachdem Thomas Brandl bereits zwei Jahre vorher unsere Jugend gelegentlich trainiert hat, verstärkt er 1999 unsere Herrenmannschaft als Spieler. Am Ende der Saison haben die Herren den Aufstieg in die 2. Bundesliga geschafft. Nebenbei wird auch noch am Hockeyplatz gearbeitet, so entsteht eine Schutzhütte und die Spielerbanküberdachung. Anlässlich des 75jährigen PSC-Jubiläums veranstaltet die Roll Sportabteilung ein Sommerfest mit Penaltyschießen. Anfang 2000beschließt man in der Mitgliederversammlung den Zusatznamen VIPERS aufzunehmen und das neue Abteilungslogo wird vorgestellt. Jugend und Junioren belegen vordere Plätze in ihren Ligen, aber die Herren müssen aus der 2. Bundesliga wieder absteigen. 2001 erhalten sie bei einem Relegationsturnier erneut die Möglichkeit des Aufstiegs, müssen sich aber letztendlich bei dem Turnier geschlagen geben. In der Meisterschaft reicht es für die Jugend und Juniorenmannschaft jeweils zum 6. Platz, aber immerhin zum 2. Platz in der Fair-Play-Wertung. Bei der Weihnachtsfeier werden zum ersten Mal die Spieler des Jahres aus jeder Mannschaft vorgestellt. Mit Training und Freundschaftsspielen wird 2002 eine Bambinitruppe aufgebaut, während die Jugendmannschaft Meister der Jugendliga wird und die Junioren als Vizemeister in die Juniorenbundesliga aufsteigt. Die Herren belegen den 3. Platz der Landesliga. Ab September trainieren die Mannschaften in den Wintermonaten in der Pulheimer Halle am Nordring. Für die ISHD-Meisterschaft gehen 2003 zwei Herrenmannschaften an den Start, zusätzlich ein Jugend und ein Juniorenteam. Die Bambinis bestreiten nur Freundschaftsspiele. Die Junioren können den Abstieg nicht verhindern, sind doch die Konkurrenten zu stark. Dagegen holt die l. Herrenmannschaft ungeschlagen die Landesliga-Meisterschaft und steigt in die Regionalliga auf. Mit großem Kampf können sie 2004 die Zugehörigkeit zur Regionalliga halten. Die anderen Teams der Vipers belegen in ihrer Liga jeweils vordere Plätze. Mit dem Sommerfest 2005 wird das 10jährigen Bestehen der Rollsportabteilung gefeiert. Als Stargast besucht uns Mirko Lüdemann von den Kölner Haien. Bei einem Herren-Jubiläumsspiel treffen die Vipers Allstars der letzten 10 Jahre aufeinander. Während Jugend und Juniorenmannschaft mittlere Plätze in den Ligen belegen, werden die Herren den Abstieg in die Regionalliga nicht verhindern können. 10 Jahre Roll Sportabteilung sind auch 10 Jahre engster Zusammenarbeit mit dem geschäftsführenden Vorstand des PSC und mit den zuständigen Mitarbeitern der Stadt Pulheim. Von beiden Seiten haben wir sehr viel Unterstützung erhalten und dafür bedanken wir uns.

 

Bericht von Wilfried Abts