Beim traditionellen Pfingstturnier der Ahauser Maidy Dogs hat die Vipers-Jugend am vergangenen Wochenende einen respektablen siebten Rang unter insgesamt zwölf teilnehmenden Teams aus ganz Deutschland und Belgien erreicht.

Chancenlos war die Vipers-Jugend am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen die Düsseldorf Rams, das deutlich mit 0:17 (0:3, 0:9, 0:5) verloren ging.

Mit 2:8 (0:2, 2:3, 0:3) war die Vipers-Jugend am vergangenen Sonntag in der heimischen Nordringhalle den Commanders Velbert unterlegen, brach dabei jedoch nach den beiden Meisterschafts-Auftaktspielen ohne eigenen Treffer endlich den Tor-Bann.

Gegen den Spitzenreiter der 1. Jugendliga West Bissendorfer Panther musste die Vipers-Jugend am vergangenen Sonntag in der heimischen Nordring-Halle eine verdiente 1:15(0:6, 1:4, 0:5) Niederlage einstecken.

Zwar hatte die Vipers-Jugend am vergangenen Sonntag mit 0:6 (0:2, 0:3, 0:1) Toren beim Crefelder SC das Nachsehen, präsentierte sich bei ihrem Debüt in der ISHD-Eliteklasse jedoch über weite Strecken des Spiels auf Augenhöhe mit dem amtierenden Deutschen Meister, obwohl vom Einsatz her als auch in spielerischer Hinsicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok