Gegen den Spitzenreiter der 1. Jugendliga West Bissendorfer Panther musste die Vipers-Jugend am vergangenen Sonntag in der heimischen Nordring-Halle eine verdiente 1:15(0:6, 1:4, 0:5) Niederlage einstecken.

Eine Woche zuvor waren die Nachwuchs-Cracks von Trainer Tobias Deck an selber Stätte im Achtelfinale des Pokals etwas unglücklich mit 1:5 (0:3, 1:1, 0:1) gegen Liga-Konkurrent Mendener Mambas ausgeschieden.

"Wir nehmen für uns aus beiden Spielen die positiven Aspekte mit und werden auch am kommenden Wochenende wieder alles daran setzen, es unserem Gegner so schwer wie möglich zu machen", so Coach Deck. Dann ist mit den Düsseldorf Rams abermals ein Hochkaräter in Pulheim zu Gast - eine vermutlich ähnlich knifflige Aufgabe wie zuletzt gegen Bissendorf.


Den Vipers-Ehrentreffer gegen die spielstarken Niedersachsen erzielte Neuzugang Miguel Vaziri auf Vorlage von Kapitän Jonas Blecher. Im Pokal-Duell gegen die Sauerländer Mambas war es Blecher, der auf Zuspiel von Vaziri einnetzte. In beiden Partien bot vor allem das Torhüter-Gespann um Marius Stammel und Gianluca Klein eine klasse Leistung - trotz der kassierten Gegentreffer.


"Wir müssen unsere Goalies einfach besser beschützen und die parierten Bälle mit aller Konsequenz vor ihnen abräumen. Nur so bleiben wir möglichst lange im Match", resümiert Tobias Deck. "Und in der Offensive noch vehementer zum gegnerischen Tor hin spielen, damit wir häufiger zum Abschluss kommen. Wenn wir das verinnerlichen und auch mal ein komplettes Spiel lang konzentriert umsetzen, werden wir schon bald die ersten Punkte einsammeln."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok