Chancenlos war die Vipers-Jugend am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen die Düsseldorf Rams, das deutlich mit 0:17 (0:3, 0:9, 0:5) verloren ging.

In einer fairen Partie in der Halle am Nordring präsentierten sich die Landeshauptstädter wie ein echter Titelanwärter: Mit viel Ruhe und Übersicht ließen sie Ball samt Gegner laufen und schlossen ihre Angriffe mit äußerster Präzision ab.
Den Pulheimer Cracks um Trainer Tobias Deck gelang es lediglich im ersten Spielabschnitt, das Match einigermaßen offen zu halten.

Schon am kommenden Wochenende bieten sich dem Vipers-Nachwuchs gleich zwei weitere Gelegenheiten, Punkte in der 1. Jugendliga West einzuheimsen: am Samstag in Kaarst gegen die Crash Eagles sowie am Sonntag bei den Hilden Flames.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok