Die ersten Schüler der Vipers haben den zweiten Tabellenplatz in der Endrunde der 2. Liga, Staffel 2, gefestigt. Im Heimspiel gegen die Bochum Lakers, das von vielen Nickligkeiten und Härten geprägt war, gab es ein überlegenes 11:1. Damit sind die Spieler von Trainer Ralf Römer erster Verfolger von Spitzenreiter Miners Oberhausen.

Die Leistung der Mannschaft mit zwei Reihen und einem zusätzlichen Verteidiger war wirklich in Ordnung“, kommentierte Römer den erneuten zweistelligen Sieg der Pulheimer. Vierfacher Torschütze war Felix Pepping. Am Torreigen beteiligten sich außerdem Lukas Stuhrmann (2), Mattes Grimm, Felix Stuhrmann, Victor Karwath, Rene Röntgen und Maximilian Seeburg. Assists zu Toren verbuchten Felix Stuhrmann (3), Lukas Stuhrmann (2), Victor Karwath, Pepping, Seeburg und Emilio Karwath.

Obwohl das Spiel schon entschieden war, kam im letzten Drittel unnötige Härte ins Spiel. Die Begegnung wurde noch hitziger geführt, es gab etliche Strafzeiten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok