Revanche geglückt: Nach dem 3:7 im ersten Vergleich am 10. September nahmen die Bambini der Vipers Revanche an den Hilden Flames und gewannen vor heimischer Kulisse am Samstag mit 11:3. Damit übernahmen die Schützlinge von Trainerin Pia Graziani auch die Tabellenführung in der Staffel 3 der Bambini-Endrunde.

 

 

Bastian Graw erzielte vier Treffer für die Pulheimer Mannschaft. Je dreimal waren Kapitän Emilio Karwath und Julian Klütsch erfolgreich. Adrian Röntgen zeichnete für den elften Treffer verantwortlich. Klütsch und Emilio Karwath leisten noch zwei Torvorbereitungen und erhielten ebenso weitere Scorerpunkte wie Moritz Zimmermann und Paul Zimmermann.

 

Nach dem ersten Drittel hielten die Flames noch ein 1:1, doch dann brach die Torflut über sie herein. Trainerin Pia Graziani hatte die richtigen Worte gefunden, die Vipers waren nicht mehr zu stoppen und spielten sich in einen Spielrausch. Beide Teams weisen in der Endrunde jetzt jeweils sechs Punkte auf, aber den direkten Vergleich haben die Vipers schon mal für sich entschieden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok