Die Bambinis der Pulheim Vipers konnten am Wochenende mit 24:2 einen deutlichen Sieg gegen die Rams aus Düsseldorf verbuchen. Das Team von Coach Marlon Friedel erwischte einen etwas verschlafenen Start. Nach einer zögerlichen Anfangsphase startete in Minute 5 den Torreigen. Als wäre eine Last von ihnen abgefallen drehte die Mannschaft auf und war von nun an nicht mehr zu bremsen. Das erste Drittel ging mit 7:0 ganz klar an die Bambinis aus Pulheim.

Im zweiten Drittel versuchten die Rams dem Druck der Vipers standzuhalten und starteten ihrerseits sogar einige Entlastungsangriffe, doch die Abwehr um stand bombenfest. Das Offensivspiel der jungen Vipers konnte sich sehen lassen. Vor allem der erfahrene und gut eingespielte Sturm zeigte den Zuschauern wunderbar herausgespielte Tore, doch auch die weit aufgerückten Verteidiger integrierten sich gut in das Angriffsspiel und holten sich ihre Scorerpunkte ab. Die Spielzeit ging mit 9:1 eindeutig an die Pulheimer.

Mit dem Stand von 16:1 ging es in das letzte Drittel. Die Hausherren aus Düsseldorf mobilisierten erneut ihre Kräfte und bemühten sich um Schadensbegrenzung, jedoch waren die Vipers einfach zu stark. Auch das letzte Drittel gewannen die Gäste aus Pulheim deutlich mit 8:1. Die Mannschaft konnte zu Recht stolz auf sich sein und wurde von den mitgereisten Zuschauern gebührend gefeiert.

Die Bambinis haben sich in eine hervorragende Position im Kampf um die Tabellenspitze gebracht und können mit einem Sieg gegen Langenfeld am nächsten Wochenende die Tabellenführung übernehmen.

Moritz Zimmermann (9/4), Maximilian Schäfer (7/5), Aaron Becker (1/3), Marley Fabian (3/0), Mika Schulz (3/0), Felix Hintze (1/1), Emil Zimmermann (0/1), Elias Simila (0/1)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok