Die Herrenmannschaft der Pulheim Vipers feierte am Sonntagabend einen 6:5 Heimsieg gegen die Crash Eagles Kaarst.
Die spielerisch überlegenen Vipers gingen mit einer knappen 1:0 Führung in die erste Pause. In den ersten 10 Minuten des zweiten Drittels konnten die Vipers weitere Tore nachlegen und führten mit 3:0, ehe die Kaarster das erste Mal den, wieder einmal gut aufgelegten, Goalie Pascal Klein überwinden konnten.

Im Anschluss arbeiteten sich die Kaarster mit hartem Körpereinsatz, einer kämpferisch starken Leistung wieder ins Spiel. Man ging, wie bereits nach dem ersten Drittel, mit einer Führung von nur einem Tor in die zweite Drittelpause. Nach weiteren Toren auf beiden Seiten, schafften die Kaarster vier Minuten vor Schluss den Ausgleich zum 5:5.

Unmittelbar vor dem Abpfiff konnten die Vipers jedoch in Überzahl das spielentscheidende 6:5 erzielen. Die Gäste nahmen den Torhüter vom Feld und versuchten mit fünf Feldspielern alles, um eine Verlängerung zu ermöglichen, die Vipers verteidigten allerdings effektiv und konnten so den Sieg sichern.

Mit einer besseren Chancenverwertung auf Seiten der Vipers, hätte das Spiel bereits wesentlich früher entschieden werden können.

Die Tore für die Vipers erzielten Bastian Niggemann (2), Nikolai Brentano, Oliver Jeck, Fabian Liedel und Leon Weber. Vorlagen sammelten Patrick Deck (4), Marlon Friedel und Oliver Jeck.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok